rgb(235,39,42)
rgb(0,106,179)
rgb(153,0,102)
rgb(102,172,253)
rgb(0,85,186)
rgb(0,52,113)

soziale Medien

 

Newsletter

Suchen

Claus Schmiedel: Das Land steigt in die Zusammenarbeit ein mit 2,5 Mio. Euro Unterstützung, um den Menschen eine Lebensperspektive in ihrer Heimat zu eröffnen

Gouverneur Farhad Ameen Atrushi zu Gast in Landtagsfraktion

Anlässlich des Abschlusses einer Aufbaupartnerschaft zwischen dem Land und der Provinz Dohuk in der autonomen Region Kurdistan im Nordirak war am Dienstagnachmittag (15.12.2015) Gouverneur Farhad Ameen Atrushi Gast der SPD-Landtagsfraktion. Fraktionschef Claus Schmiedel sicherte dem Gouverneur die politische Unterstützung für diese Kooperation zu. „Das Land steigt in die Zusammenarbeit ein mit 2,5 Millionen Euro Unterstützung, um den Menschen dort eine Lebensperspektive in ihrer Heimat zu eröffnen“, erklärte SPD-Fraktionschef Claus Schmiedel. „Wir betreiben in der Provinz Dohuk konkrete Flüchtlingshilfe vor Ort.“

 

Informationen von Gouverneur Atrushi aus Dohuk

 

Diese Hilfe sei eingebunden in die Stabilisierungsstrategie der Bundesregierung für den als vergleichsweise sicher geltenden Nordirak. „Wir wollen die Situation der Menschen vor Ort so verbessern, dass Flucht nicht mehr als einziger Ausweg gesehen wird“, betonte Schmiedel. Mit den Geldern aus Baden-Württemberg soll in einer ersten Stufe ein Mindestniveau an Infrastruktur in den Flüchtlingslagern aufrechterhalten werden. Darüber hinaus ist der Aufbau von Ausbildungskapazitäten vorgesehen. Die Umsetzung soll über in der Entwicklungszusammenarbeit erfahrene Organisationen erfolgen.

Im Rahmen einer Konferenz „Gemeinsam für Dohuk“ am heutigen Abend sollen weitere Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Religionsgemeinschaften für dieses humanitäre und entwicklungspolitische Hilfsprojekt gewonnen werden.